Echtzeit-Interaktion zur Optimierung in der Prozesssteuerung mit Massendurchflussreglern von Brooks Instrument mit Profinet

Brooks Instrument SLA Series Biotech Mass Flow Controllers

Dresden 25. (März 2020) Brooks Instrument, ein weltweit führender Hersteller von Mess- und Regeltechnik für Durchfluss, Druck, Vakuum und Dampf setzt in seinen Präzisionsgeräten ab sofort auch das Profinet-Protokoll ein. Dieses erleichtert die Einrichtung und Konfiguration und profitiert von den vielen bereitgestellten Sensorikdaten.

Ob in der Biotechnologie, der Chemie- oder der Beschichtungsindustrie: Massendurchflussregler mit Profinet-Protokoll ermöglichen eine effiziente Echtzeit-Kommunikation zwischen SPS und den digitalen Mess- und Regelgeräten. Digitale Netzwerkprotokolle sind ein entscheidender Faktor für die Optimierung von Produktionsprozessen. Und IoT und Industrie 4.0-Anwendungen sind auf diese Kommunikation angewiesen.

In der industriellen Prozesssteuerung und -kontrolle generieren vernetzt arbeitende Geräte und Sensoren kontinuierlich eine große Menge an Daten. Diese Daten geben Aufschlüsse über nahezu alle entscheidenden Prozessabläufe. Nutzt man diese kontinuierlich gewonnenen Daten richtig, kann man die großen Vorteile der Industrie 4.0 zur Prozessverbesserung ausschöpfen. 

Kritische Faktoren können einfach identifiziert und Produktionsabläufe dauerhaft und nachhaltig verbessert werden. Zudem liefern die eingehenden Daten wichtige Parameter als Basis für eine enge und kontinuierliche Überwachung. Ein weiterer entscheidender Vorteil für den Produktionserfolg ist die vorausschauende  Wartung (predictive maintenance). Denn nur wenn die dauerhafte Verfügbarkeit der Maschinen sichergestellt ist und Downtimes eingeplant werden können, kann die Produktion unterbrechungs- und fehlerfrei ablaufen. 

Die SLA-Serie von Brooks Instrument profitiert in vielfacher Hinsicht von der neuen Profinet-Schnittstelle:

  • Das Set-up und die Konfiguration können ganz einfach über das Web Interface vorgenommen werden. Alles, was es dazu braucht, ist ein Verbindung per Ethernetpatchkabel zum MFC.

  • Umfangreiche Alarm- und Diagnosefunktionen warnen rechtzeitig vor kritischen Werten und unterstützen die predictive maintenance.

  • Vom Kalibrier-Intervall bis zu Firmware-Updates; dank predictive maintenance können die Servicezeiten der neuen digitalen MFCs von Brooks Instrument optimal geplant werden.

  • Durch die dauerhafte Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) ist es möglich alle Anlagen und technischen Geräte der gesamten Produktion kontinuierlich zu überwachen.

Für weitere Informationen zu den Vorteilen moderner, digitaler Netzwerkprotokolle, stellt Brooks Instrument unseren Lesern ein E-Book zum Download bereit.

Über Brooks Instrument:

Seit 1946 ist Brooks Instrument führend in Präzisions-Fluidmess- und -regeltechnik. Das Unternehmen liefert Messgeräte für Durchfluss, Druck und Verdampfung und bedient Kunden in den Bereichen Halbleiterproduktion, Faseroptik- und Dünnschichtfertigung, Solarzellen, LED, alternative Energien, Öl- und Gasraffinierung, chemische und petrochemische Forschung sowie pharmazeutische und biopharmazeutische Produkte.

Mit Fertigungs-, Vertriebs- und Servicestandorten in Amerika, Europa und Asien verfügt Brooks Instrument über die weltweit größte installierte Basis von Massendurchflussreglern. Die breite Produktfamilie umfasst ältere Marken wie UNIT Instruments, Tylan, Key Instruments und Celerity.

Für weitere Informationen besuchen Sie einfach die Website BrooksInstrument.de oder folgen Sie dem Unternehmen auf LinkedIn (www.linkedin.com/company/Brooks-Instrument) und YouTube (www.youtube.com/user/Brooks407).